Foto-Expedition Kamtschatka


Foto-Expedition Bären und Vulkane                   English Version

Thema
Bären und Vulkane / Tier- und Landschaftsfotografie

Zur Foto-Expedition Kamtschatka
Kamtschatka ist für uns Westeuropäer eine extrem entlegene Destination.
Von Moskau aus nehmen wir den weltweit längsten Innlandflug nach Petropavlovsk mit rund 8h35min!
Die Abgeschiedenheit dieser russischen Halbinsel lockt dafür mit einmaliger Kombination von Vulkanlandschaften und Tieren, im besonderen die grossen Kamtschatka-Braunbären!.
In Kamtschatka leben rund 16'000 Braunbären! Damit ist hier weltweit die grösste Dichte an Bären überhaupt anzutreffen!
Bären sind überall anzutreffen in Kamtschatka! Sogar auf Vulkanen und weit ab von Flüssen und Bächen. Die Landschaft bietet nebst den lachsgefüllten Flüssen und Seen eine riesige Beerenvielfalt als Futterquelle. Mit diesem reichhaltigen Futterangebot ist die Wahrscheinlichkeit Bären zu sehen, sehr gross. Der Kurilen See mit seinen Lachsen im Süden der Halbinsel ist ein Magnet für die Bären und für Bärenbeobachtung perfekt. Hier kann man mit etwas Glück Bären aus nur wenigen Metern Distanz beobachten und fotografieren.
Geplant sind 3 volle Tage pls die beiden Halbtage bei der An- und Abreise am Kurilen-See für die Bärenfotografie.

Reisen in Kamtschatka ist sehr aufwändig und teilweise mühsam und zeitraubend, aber sehr, sehr lohnend!
Die Strassen oder Fahrwege, wenn es welche hat, sind so was von holprig, wie ich es noch nie bisher gesehen habe. Unser Fahrzeug ist darum auch ein Lastwagen mit 6x6 Antrieb - also richtig grosse Brummer! Ohne die geht gar nichts! Wir machen eine richtige Expedition!

Das Wetter ist ebenfalls ein wichtiger Faktor bei dieser Reise!
Oft ist es regnerisch, manchmal auch tagelang. Es kann aber auch eine Woche oder länger am Stück schön sein... Schneefall auf den Vulkanen ist nichts Aussergewöhnliches! Kleidertechnisch ist da somit Einiges mitzunehmen!
Unterkünfte sind, wenn es welche hat, sehr einfach und Einzelzimmer sind so gut wie gar nicht zu haben! Zweier oder einfache Mehrbettzimmer sind als Unterkunft in der wilden Natur schon ein Luxus!  Wer dann noch die traumhafte Landschaft der Vulkane im Norden besuchen will, muss campen!
Es gibt 180 Vulkane in Kamtschatka, davon sind rund 30 aktiv!
Eine Programm-Änderung wegen eines Ausbruchs kann darum jederzeit nötig oder sinnvoll sein, aber auf der anderen Seite auch super spannend, wenn wir in sicherer Distanz sind.

Wer ohne Lastwagen reisen will und die luxeriösere Variante des Helikopters vorzieht, muss mit Kosten von rund CHF 1'000.- pro Flugstrecke rechnen. Dazu kommen weitere Kosten wie Unterkunft und Verpflegung  plus guiding. An Schlechtwettertagen wird nicht geflogen! Somit kann ein Hinflug oder ein Rückflug sich hinziehen! Das Programm kann sich somit massiv ändern! Eine Reise nach Kamtschatka ist somit nur etwas für geduldige, flexible und wetterfeste Leute! Die werden dann aber belohnt mit unvergesslichen Eindrücken und Bildern.
So oder so ist Kamtschatka keine Billigreisedestination, wenn man auch nur ein bisschen Komfort haben möchte.

Unsere Reise ist fantastisch und bietet sehr viele tolle, fotografische Highlights!
Für Landschaftsfreaks sind die Gegenden um die Vulkane und natürlich die Vulkane selbst unbeschreiblich schön!
Für die Bärenfreunde ist der Kurilen See DAS Bärenerlebnis überhaupt!

Tourbeschrieb

- Anreise via Moskau nach Petropavlovsk
- Flug von Petropavlovsk zum Kurilensee und zurück mit Grossraumhelikopter Mi8
- 4 Übernachtungen / 3 volle Tage plus je am Ankunfts- und Abreisetg ca 1/2 Tag am Kurilen See für Bärenfotografie
- täglich wenn immer möglich 2 lange Ausfahrten für Bärenfotografie (inklusive), je nach Wetter auch ohne Rückkehr am Mittag ins Camp
  Wir nehmen dann einen Lunch mit! Fahrzeit sparen, dafür haben wir dann mehr noch mehr Zeit für die Bärenfotografie!
- bei Schlechtwetter ist Geduld angesagt. Etwas Regen stört uns allerdings nicht beim Fotografieren der Bären.
- Besuch des Vulkans Tolbatschik (4 Tage) und seiner Umgebung (sehr fotogen!)


*es kann nötig sein, dass wegen eines Vulkan-Ausbruchs oder Schlechtwetter das Programm umgestellt werden muss oder umgestellt werden könnte.

 
The-first-Place-of-Photography-4_bot.jpgThe-first-Place-of-Photography_bot.jpg


 

Wie die  Ausschreibung bereits sagt, ist es eine Foto-Expedition!
Damit sind folgende Punkte zu beachten:
- Wir sind weit ab der Zivilisation
- Telefonische Verbindung mit dem Handy ist zu 95% nicht möglich!
- keine Internetverbindung während der Reise, ausser im Hotel
- Auf der Route sind schlechte bis keine Strassen. Man wird durchgeschüttelt im Fahrzeug!
- Unterkunft nach und bis Petropavlovsk ist im Zelt
- Medizinische Versorgung auf der Reise durch Ihre eigenen Medikamente und durch
  unsere Reiseapotheke. Wir haben keine verschreibungspflichtigen Medikamente und
  keinen Defibrillator dabei!
- Es ist keine ärztliche Betreuung mit auf der Reise!
- Das nächste Spital ist immer stundenlang entfernt
- Helirettung ist sehr eingeschränkt und nur in Notfällen und nur bei guten Flugbedingungen möglich!
- Der Gast ist gesund
- Der Gast ist sich den härteren und schwierigeren Bedingungen der expeditionsmässigen Fotoreise bewusst.
- Es handelt sich bei den meisten Ausflügen um den Vulkan Tolbatschik um einfachere Wanderungen.
- Bei guter Witterung wird auch eine Bestigung des Tolbatschik Vulkans angeboten. Die Strecke fürht ohne Weg über ein langes Lavafeld und über teiils lose Lavablöcke.
  Diese Wanderung dauert ca 6h und bietet fantastische, farbige Vulkanlnadschaften mit Kratern und alten Lavasträngen.
  Wer bei dieser Wanderung nciht mitmachen will, kann eine kürzere Rundtour machen.
- Man ist bei den Vulkanen (nur wenn man z.B. auf den Gipfel des Tolbatschik-Vukans will) 4-6h unterwegs, bis man wieder zurück im Lager ist.
- Es gibt aber auch kleinere Rundgänge, die ebenfalls spektakulär sind und dann rund 3h dauern (eher Spaziergang, aber evt. loses Lavagestein)
- Der Gast ist trittsicher in schwierigerem Gelände (steil, Schneehänge, Abhänge, nasses Gestein und rutschige Wege, scharfkantiges Lavagestein, usw.)
- Der Gast verfügt über eine angepasste Ausrüstung für die Foto-Expedition
  (Nach der Anmeldung erhält er eine detaillierte Packliste)
- Das Essen ist russisch und leicht europäisch angepasst, wir haben eine gute Köchin mit dabei!
 

ÄNDERUNGEN im Ablauf oder in der Zusammenstellung der Reise sind ausdrücklich vorbehalten!
15. Mai 2015

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Visitor counter, Heat Map, Conversion tracking, Search Rank